Please assign a menu to the primary menu location under menu

Reiche Deutsche im internationalen Vergleich

Wir brauchen hier gar nicht sonderlich viel mit Zahlen jonglieren, aber es ist klar, dass Leute wie Marc Zuckerberg, Warren Buffett, die Koch Brüder oder die neureichen Milliardäre aus China den deutschen Vermögenden rein auf die Ziffern beschränkt den Rang ablaufen würden. Es wäre also müßig, endlose Tabellen gegenüberzustellen, vielmehr lohnt sich ein Blick auf die einzelnen Aktionsfelder dieser Superreichen. Wo mischen die Deutschen eigentlich mit und welchen Einfluss haben umgekehrt reiche Ausländer in der Bundesrepublik? Nicht erst seit den aggressiven Übernahmeversuchen von Seiten der Chinesen, die sich enorm für deutsche Unternehmen interessieren, ist ein Wechselspiel zwischen heimischer Wirtschaft und ausländischem Kapital zu beobachten, in einer globalisierten Welt ist das noch viel extremer und wechselt schneller als jemals zuvor.

Welche Branche dominiert den Markt?

Einen Börsenmilliardär wie den genannten Buffett werden Sie in Deutschland nicht direkt finden, hierzulande sind es eher die typischen Unternehmen, die von den Firmengründern groß und reich gemacht wurden, dazu engagieren sich die Milliardäre naturgemäß intensiv in den ohnehin erfolgreichen deutschen Branchen. Hier steht der Automobilbau an erster Stelle und Figuren wie Stefan Quandt und Susanne Klatten als große Anteilseigner von BMW verdienen viel Geld mit jedem verkauften deutschen Fahrzeug, egal wo auf der Welt. Auch die Schaeffler Familie mit den Beteiligungen an Continental und an Autozulieferern fällt in diese Kategorie, ebenso die Familie Thiele, die sich darüber hinaus auch bei der Eisenbahn engagiert.

Die andere wichtige Sparte der deutschen Milliardäre ist der Handel. Das kann sowohl den Einzelhandel mit tausenden Supermärkten und Discountern betreffen wie im Fall der Gebrüder Albrecht, die bekanntlich Aldi in Nord und Süd aufteilten und heute auf zweistelligen Milliardenbeträgen sitzen. Auch Dieter Schwarz als Gründer von Lidl passt hier gut hinein, während die reichsten Deutschen, die Familie Reimann, vor allem den Handel mit Kosmetikprodukten, mit Genussmitteln und mit Beautymarken bestimmt.

Familienerben, Milliardäre und die Frage nach der Steuer

Anderswo sind es gerade die Erfindungen und anschließenden Börsenplatzierungen verantwortlich für die Milliarden auf dem Konto, hierzu geben Leute wie Peter Thiel, Zuckerberg, Bill Gates und andere Figuren aus dem IT Bereich Auskunft. In Deutschland ist es lediglich Hasso Plattner, der mit seinen gut 9 Milliarden SAP vorsteht und damit in direkter Konkurrenz zu Oracle, das vom dem Geschäftsweg sicher vergleichbaren, wenn auch ungleich reicheren Larry Ellison geleitet wird. In Deutschland herrschen mächtige Familienclans über die Milliarden und oftmals wird wie im Fall Lidl das Vermögen gleich ganz in eine Stiftung überführt, ein Verfahren, das jede Menge Steuern spart und den reichen Deutschen hilft, ihr ohnehin schon riesiges Vermögen noch weiter ohne jede Abgaben zu mehren.