Please assign a menu to the primary menu location under menu

Reich und berühmt: Prominente aus Deutschland

Ein Blick auf die Ranglisten der reichsten Deutschen zeigt schnell, dass in der Bundesrepublik weniger der individuelle Weg der Leistung und das zielstrebige Erfinden im Mittelpunkt stehen beim Erlangen von Wohlstand, vielmehr sind es verhältnismäßig oft Familien und Erben, die über ein Milliardenvermögen verfügen. Prominenz bemisst sich aber nicht allein am Geld, logisch, schließlich hat Deutschland auch jede Menge bekannte, berühmte Persönlichkeit aus Gegenwart und Geschichte zu bieten und dabei reicht deren Bekanntheitsgrad von Bereichen wie Kunst, Literatur und Musik über den allgegenwärtigen Sport bis hin zur Politik, Wirtschaft und Religion.

Als zentrales Land in Europa, in einer zusammenwachsenden Eurozone, ist die Bundesrepublik für Reiche und Schöne, für berühmte und zumindest weithin bekannte Figuren schon immer eine Spielwiese gewesen, davon geben urbane Zentren wie München, Berlin oder auch Hamburg ausreichend Auskunft.

Das Land der Dichter und Denker

Aber schauen wir auch zurück in die Geschichte, die Quote vom Land der Dichter und Denker kommt nicht von ungefähr und es finden sich zahllose Philosophen, Komponisten, Literaten in einer Liste der bekanntesten Deutschen. Es wäre müßig, hier von Kant über Hegel bis zu Schumann und Heine alle aufzuzählen, aber zugleich sind es große Staatsmänner und leider auch ein paar große Verbrecher gewesen, die Deutschland in der Welt berühmt und auch berüchtigt gemacht haben. Wenn dann von Adolf Hitler die Rede ist, so muss das freilich im 21. Jahrhundert berücksichtigen, dass wir es heute mit einem anderen, demokratisch aufgeklärten Land zu tun haben, das die ursprüngliche Tradition von Kunst, Wissenschaft und Erfindergeist wieder in den Mittelpunkt stellt.

Reiche Erben, erfolgreiche Geschäftsleute

Von der Familie Reimann und deren Geschäftsimperium über den sinistren Dieter Schwarz von Lidl bis hin zu den Albrecht Brüdern von Aldi oder der Schaeffler Sippe finden sich hierzulande eine Menge Milliardäre, die ihr Vermögen zum großen Teil als Erbe verwalten oder zumindest in Stiftungen eingebracht haben, um Steuern zu sparen. Der typische amerikanische Geschäftsmann, der mit hochgekrempelten Armen oder einem Sinn fürs Investieren ganz nach oben kommt, den gibt es in Deutschland zumindest in den obersten Einkommensschichten weniger, hier regiert das Geld der Familien, Erben, Nachkommen von Superreichen Unternehmern.

Was macht Prominenz aus?

Am Ende entscheidet sich aber die Bekanntheit nicht nur am Geld und Figuren wie Susanne Klatten von BMW oder die Familie Würth zeigen sich sogar betont selten in der Öffentlichkeit. Hier springen die Sportler und Künstler ein, von Franz Beckenbauer und Boris Becker über Nena und Helene Fischer bis hin Neo Rauch oder Gerhard Richter. Da sammelt sich logischerweise auch viel C-Prominenz an, das Fernsehen bietet hierzu die passenden Formate und so wechseln eben gerade im Moment berühmte Figuren wie Daniela Katzenberger nur selten ihren Platz mit bekannten Journalisten, Modemachern und Politikern. Eine Frage des Betrachtungswinkels eben, aber das ist in Deutschland und bei den berühmten wie reichen Deutschen eben genauso wie auch in anderen Ländern dieser Welt.